“Das war wie vom Innersten heraus eine tiefe, tiefe Herzensangelegenheit.” Das sagt Sigrid Resch über ihr in diesem Sommer erschienenes Buch “Linni – Bienenbotschafterin für Liebe” und erzählt weiter: “Ich möchte vermitteln, wie man miteinander umgehen sollte, dass Respekt gegenüber der Umwelt, den anderen Menschen und den Tieren so wichtig ist ist.”

Auch mit Sigi habe ich über Pippi Langstrumpf gesprochen, ebenso über Zeitfenster für sich selbst, über nachhaltigen Druck und über Papierherstellung. Sigi hat mir außerdem verraten, womit sie einer unbekannten Dame mal den Tag verschönert hat und dass sie zu Schulzeiten eine Niete in Deutsch war, zumindest, was die Rechtschreibung betraf. Was mir mal wieder zeigt, dass Schulnoten sehr wenig bis gar nichts über unsere ganz persönlichen Stärken aussagen.

Neugierig geworden? Dann hör´ unbedingt rein in diese Folge 😘

Mehr über ihr und Andrea Kerns Unternehmen Five Leaves findest Du auf der Webseite. Und wenn Du mehr über Sigi wissen magst, schau bei Instagram vorbei @sigi_resch. Mich findest Du dort ebenfalls, und zwar @derbuecherspatz. Ich freue mich auf den Austausch dort mit Dir!

“Mich begeistern die leuchtenden Augen, mit denen mich die Kinder anschauen, wenn ich vorlese”, erzählt Vera E.B. Schönfeld. Aus ihrer Phantasie ist vor vielen Jahren die Figur der Frau UseBuse entstanden. Irgendwann hat sie die “Geschichten von Frau UseBuse” dann aufgeschrieben, und im Dezember 2017 ist das erste Buch rausgekommen. Mittlerweile gibt es sechs Bände, eins davon ausschließlich als eBook.

Ich habe mit Vera natürlich über ihre Frau UseBuse gesprochen, darüber, was sie so besonders macht und wie sie mit Angst umgeht. Vollkommen begeistert hat Vera mich dann mit ihrem Eichel-Kinder-Vergleich und ihrer Erklärung, was der mit Montessori-Pädagogik zu tun hat. Zu guter Letzt sind wir dann bei einer der großartigsten Kinderbuchautorinnen überhaupt gelandet, bei Astrid Lindgren. Hör’ doch direkt mal rein in unser knapp 30-minütiges Gespräch.

Mehr von Vera und ihrer Frau UseBuse findest Du auf ihrer Webseite, bei Facebook @FrauUseBuse und bei Instagram @vera.e.b.schoenfeld.

Und wenn Du meinen kleinen Podcast supporten möchtest, kannst Du das unter paypal.me/derbuecherspatz. Ich freue mich über jede noch so kleine Unterstützung als Wertschätzung meiner Arbeit 😊🍀

Einige der Frau UseBuse-Bücher bekommst Du unter anderem bei (Affiliate Link):

Heute habe für Dich ein Interview mit Antje Tresp-Welte. “Ich schreibe eigentlich schon immer”, sagt sie und erzählt mir unter anderem, welches die erste Geschichte war, die sie vor dreizehn Jahren dann tatsächlich als Buch veröffentlicht hat. Sie verrät mir in unserem Gespräch, warum “Antonella Augenstern” ihre persönliche Challenge war, warum sie Schreiben mit Sport vergleicht und auch, mit welchem Buch sie sich noch immer als Zehnjährige mit einer Taschenlampe unter der Bettdecke lesen sieht. Neugierig geworden? Dann hör’ unbedingt rein.

Wenn Du Antje kontaktieren möchtest, machst Du das am besten über ihre Webseite oder über Instagram @antjewelte.

Kommentiere super gerne auf Instagram @derbuecherspatz, wie Dir dieses Interview gefällt. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir!

Bestellen kannst Du Antjes Antonella unter anderem hier (Affiliate Links):

“Ich weiß am Anfang nicht, wie die Geschichte enden wird.” Und: “Es tut mir so gut, einfach nur zu zeichnen und zu schreiben.” Das erzählt Katharina Renteria, die vor kurzem ihre sechste Geschichte für Kinder veröffentlicht hat. Ich habe mit Katharina darüber gesprochen, wie sie dazu gekommen ist, Geschichten zu schreiben, wann und wie sie das mit drei Kindern macht und über so Einiges mehr. Auch – weil mich persönlich das Thema “Wie lernen Kinder” seit ein paar Jahren total interessiert – über das Freilernen, denn Katharinas ältester Sohn lernt eben auf diese Weise. Dazu sagt sie unter anderem: “Mal lernen wir mehr, mal lernen wir weniger, mal lernen wir beim Autofahren, mal beim Wandern.” Ich bin ihr sehr dankbar, dass sie meine Fragen dazu so offen beantwortet hat. Hör’ am besten direkt mal rein in unser knapp 30-minütiges Gespräch vom vergangenen Sonntag.

Wenn Du Katharina kontaktieren möchtest, machst Du das am besten über ihre Webseite oder über Instagram @plapperkatze. Über ihre Webseite kannst Du auch ihre Bücher bestellen.

“Lilo Lauser ist so viel Herzblut. Da steckt so viel Liebe drin.” Das sagt die Psychologin und Pädagogin Tanja Kaiser über ihr Buch “Lilo Lauser und der Kreis der Freundschaft”. Im vergangenen Jahr ist es erschienen, und es geht Tanja um nichts weniger, als bewusst zu machen, dass jeder Mensch einzigartig ist und so viele Talente und Fähigkeiten in sich trägt.

Ich habe mit Tanja über ihr Buch gesprochen und über all das, was sich bis heute daraus entwickelt hat. Hier schon mal ein paar Stichworte aus unserem Gespräch vorweg: Selbstfürsorge, Stärken erkennen, Gefühle erkennen und zulassen. Neugierig geworden? Dann hör’ unbedingt rein!

Mehr von Tanja und ihrem Lilo Lauser gibt es bei Instagram @lilolauser und auf ihrer Webseite. Dort kannst Du das Buch auch bestellen.

Als eBook für € 9,99 bekommst Du es auch hier (Affiliate Link):

“Ich möchte mit Karli die Möglichkeit geben, sich hineinzuversetzen in andere. Wie fühlt man sich, wenn man so behandelt wird.” Das sagt Kessy Frenzel über ihr Kinderbuch Karli Kummerkralle, das im Dezember 2020 erschienen ist.

Wie es überhaupt dazu kam, dass sie es geschrieben hat, warum die Geschichte in Reimform geschrieben ist – das und noch viel mehr hat sie mir in unserem Gespräch erzählt. Lass’ Dich inspirieren von dieser fröhlichen Powerfrau, die neben zwei Kindern und ihrem Job als Ergotherapeutin noch den etwas anderen Kater Karli geschaffen hat.

Wenn Du mehr über Kessys Karli Kummerkralle wissen magst, dann schau mal auf Karlis Webseite. Du findest ihn auch bei Instagram @karli.kummerkralle und bei Facebook @karlikummerkralle.

Und wenn Du meinen kleinen Podcast supporten möchtest, kannst Du das unter paypal.me/derbuecherspatz. Ich freue mich über jede noch so kleine Unterstützung als Wertschätzung meiner Arbeit 😊🍀

“Bücher machen ja was mit einem.” Diesen tiefsinnigen Satz hat Katja Uhr in meinem Gespräch mit ihr geäußert.

Wir haben über das Glück gesprochen, eine Langschläfer-Familie zu haben, darüber, wie wichtig Freiräume für sich selbst sind, und natürlich über ihre “Geschichten von Wuschel, dem Waldgeist”.

Wenn Du mehr über Katja wissen magst, schau mal bei Instagram @crazyabouteverything. Dort kannst Du sie auch kontaktieren, wenn Du eines der wenigen Rest-Exemplare mit ihren Wuschel-Geschichten kaufen möchtest. Oder Du schreibst ihr an katja.uhr@gmx.de.

“Ich könnte mich mit Dir noch eine ganze Woche unterhalten.” Das hat Lilian Christ zum Ende unseres Gesprächs festgestellt. Auch ich hätte mit ihr noch ewig weiter plaudern können, denn was die Autorin von “Lenny Limone – Spuk im Limonenhaus” so zu erzählen hatte, fand ich super spannend. Wir haben über ihre Zusammenarbeit mit Corinna Arauner gesprochen, der Illustratorin von ihrem Lenny-Buch, über ihre Zeit in Südafrika, über nachhaltigen Druck und noch vieles mehr. Hör´ einfach mal rein.

Mehr von Lilian und ihrem Lenny gibt es bei Instagram @lennylimone und auf ihrer Webseite. Dort kannst Du das Buch auch bestellen. Oder Du bestellst es bei:

Affiliate Link

Sie selbst hat unser Gespräch als Bücherentdeckerkaffeklatsch-Talk bezeichnet 😊 Sie – das ist Nadine Marchi, Autorin von “Tortü und der Traumkoffer”.

Ich habe mit Nadine darüber gesprochen, wie sie dazu gekommen ist, ein Kinderbuch zu schreiben, warum ihr gerade das Thema Träume so wichtig ist und auch darüber, was John Strelecky mit ihrem Tortü-Buch zu tun hat. Und sie hat mir von einer für sie ganz wertvollen Kindheitserinnerung erzählt, die mit dazu geführt hat, dass sie jetzt Kinderbuchautorin ist. Welche das ist? Hör am besten direkt mal rein!

Wenn Du bei Nadine ein Tortü-Buch bestellen möchtest, machst Du das am besten über ihre Webseite oder über Instagram @nadine_marchi_autorin.

Und wenn Du meinen kleinen Podcast supporten magst, kannst Du das unter paypal.me/derbuecherspatz. Ich freue mich über jede noch so kleine Unterstützung als Wertschätzung meiner Arbeit 😊🍀

Sabina Henzel hat mit ihrem Dino-Detektiv Schnüffelo einen sympathischen kleinen Helden geschaffen. Wie es dazu kam und wie wichtig kreative Pausen im Schreibprozess sind, das hat sie mir im Interview verraten. Und auch, ob sie auf Deutsch oder auf Polnisch liest, denn Sabina hat die ersten Jahre ihres Lebens in Polen gelebt.

Erschienen ist ihr “Schnüffelo auf süßer Spur” im Herbst 2020 im Theil Kinderbuch Verlag von Virginia Theil. Virginia hat auch das Schnüffelo-Buch illustriert.

Wenn Du mehr über Sabina und ihre Buchprojekte wissen magst, dann schau mal auf ihre Webseite oder bei Instagram @heartsinmotion_de. Mich findest Du dort ebenfalls @derbuecherspatz. Ich freue mich auf den Austausch mit Dir!

Und wenn Du meinen kleinen Podcast supporten möchtest, kannst Du das unter paypal.me/derbuecherspatz. Ich freue mich über jede noch so kleine Unterstützung als Wertschätzung meiner Arbeit 😊🍀

Affiliate Link: